Über uns
Corona-Infoseite
Face-to-Face-Besuche
Ansgarhaus verlassen
Unser Leitbild
Unser Team
Unser Haus
Wohnen und Leben
Aktuelles
Kooperationspartner
Essen auf Rädern
Downloads
Ausbildungsangebote
Stellenangebote
Infos zu Bewerbungen
Entgelte
Interessante Links
Lage und Umgebung
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung



Unter Einhaltung klarer Regeln ab sofort möglich:

Face to Face Treffen zwischen Anghörigen und Bewohnern im Café Corbie


Hier geht es direkt zum Infoblatt
 

Bitte lesen Sie die nun folgenden Hinweise sorgsam:

Um unseren Bewohnern in der Corona-Zeit einen sicheren Face to Face-Kontakt mit ihren Angehörigen zu ermöglichen, hat das Ansgarhaus ein an den geltenden Hygienerichtlinien angepasstes und freigegebenes Besucherkonzept entwickelt.

Wir möchten Sie nun bitten, folgende Informationen und Hinweise sorgsam zu lesen, bevor Sie einen Besuchstermin bei uns vereinbaren. Die Anmeldung über den gewünschten Besuch durch die "festgelegte Kontaktperson" erfolgt über die Pflegedienstleitung (Tel.: 0511/8389-170).

Wer darf wann und wie lange besuchen?

Die kontaktlosen Besuche finden von Montag bis Freitag während der Geschäftszeit statt und dauern pro Besucher eine halbe Stunde.

Bitte beachten Sie:

Die Besuche im 
Café Corbie können auf Grund der Quadratmeterfläche nur von einem Angehörigen genutzt werden. Die Übergabe von persönlichen Dingen oder gar verarbeiteten Lebensmitteln sowie das Essen und Trinken im Raum sind nicht gestattet!

Besuchsverbot gilt für:

· COVID-19-Erkrankte oder Kontaktpersonen zu COVID 19-Erkrankten - sie erhalten keinen Zutritt!

· Besucher mit Krankheitssymptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber dürfen unsere Einrichtung nicht betreten!

· Temperaturmessung - Infrarotmessung: Bei einer Temperatur von 37,3 Celcius und mehr erhält der Angehörige keinen Zutritt

· Kinder erhalten keine Besuchserlaubnis

· Tiere dürfen nicht mitgebracht werden

Wo finden die Face to Face-Treffen statt?

Die Treffen finden ausschließlich im Café Corbie statt. Das Café besitzt zwei voneinander getrennte Eingänge, so dass schon beim Einlass in das Café der nötige Sicherheitsabstand gewahrt werden kann. Bewohner und Angehöriger nehmen im Café gegenüber an einem Tisch Platz (mit Spuckschutz), wobei die Plätze so ausgerichtet sind, dass auch hier der Abstand von 2 Metern zwischen den Personen eingehalten wird. Im Café können zugleich maximal drei Angehörige und drei Bewohner Kontakt aufnehmen. Ein Durchgang zwischen den Tischen ist nicht möglich.

Wie läuft das Treffen ab?

· Nach vorheriger Terminvereinbarung wird der vorher festgelegte Angehörige an der Tür zum Friseur / Fußpflege in Empfang genommen.

· Es wird Temperatur gemessen, die persönlichen Daten erfasst und eine Einweisung in die Hygienevorschriften gegeben, diese muss vom Angehörigen unterschrieben werden.

· Trotz Spuckschutz vor Ort gilt Mundschutzpflicht! Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz.

· Es erfolgt vor Eintritt und nach Verlassen des Cafés Händedesinfektion.

· Beim Betreten/Verlassen der Einrichtung werden die Angehörigen mit ihrem Einverständnis registriert zwecks Kontaktnachverfolgung.

· Der Bewohner wird von der Pflegeetage in das Café Corbie gebracht, wo er dann ohne körperlichen Kontakt auf den Angehörigen trifft. Aufsichtspersonal ist jederzeit vorhanden.

· Nach einem Treffen werden Tische und Stühle sowie der Spuckschutz mit Desinfektionsmittel gereinigt und der Raum ausreichend gelüftet.

Nicht gestattet ist:

· Essen und Trinken während des Besuchs

· Mitbringen von persönlichen Geschenken, diese sind vorher in der Verwaltung abzugeben

· Absetzen des Mund-Nasenschutzes

Diese Regeln zum Face to Face-Kontakt sollen helfen, die Bewohner und Mitarbeiter zu schützen. Helfen Sie mit, indem Sie sich an diese Regeln halten und uns damit in unserer Arbeit unterstützen.

Wir danken für Ihr Verständnis!

 

Oekumenisches Altenzentrum "Ansgarhaus" Hannover-Döhren e. V.
info@ansgarhaus.de / 0511/8389 - 0